Unser Kirchentagebuch 63

Bitttage vor Christi Himmelfahrt

Der heutige Tagebucheintrag ist von:
Juraj Sabados,
Pfarrer der slowakischen Gemeinde

Mittwoch, 20. Mai 2020

 

Bitttage vor Christi Himmelfahrt

Die drei Tage vor Christi Himmelfahrt werden auch „Bitttage“ genannt.

Ich möchte Ihnen heute eine Bittandacht für zu Hause anbieten:

+

Einführung

Wir wollen als Weggemeinschaft sinnlich erfahren, was wir im Credo beten: Schöpfer, wir sind deine Geschöpfe. Wir sind Fußgänger und Gast in Gottes schöner Welt.

Öffne, Herr, uns den Blick für deine Spuren in dieser Welt!

Kyrie

  • Jesus, du hast das Leben der Menschen geteilt, hast erlebt, wie hart sie arbeiten mussten, aber auch, dass sie dankbar waren für alles, was Gott ihnen geschenkt hat. Lehre uns danken! – Herr, erbarme dich.
  • Jesus, du hast gesehen, dass die Natur große Kraft hat. Du hast die Menschen erinnert, dass die Natur von Gott kommt und seine Macht bezeugt. Lehre uns, die Natur als Schöpfung zu achten und zu schützen. – Christus, erbarme dich.
  • Jesus, du hast erlebt, wie Menschen sich freuten, wenn sie viele Früchte ernten durften. Lehre uns, die Natur als Frucht der Schöpferliebe zu schätzen. – Herr, erbarme dich.

Guter Gott du hast die ganze Welt erschaffen. Ihre Schätze sollten allen Menschen, nicht nur einigen wenigen dienen. Verzeihe uns, wo wir mit all dem, was du erschaffen hast, nicht gut umgegangen sind. Lass uns zum Leben finden und entschieden dem Leben dienen. A: Amen.

Evangelium Lk 11,9-13

Fürbittgebet

Wir bitten für die, die unterwegs sind auf den oft aussichtslosen Bittgängen des Alltags in Arbeitsämtern, bei Ärzten und Gerichten. Für die, die bitten um Gehör und um Vergebung, um Anerkennung, um ein kleines Lob, um Liebe und Vertrauen. Lass ihre Bittgänge nicht ins Leere gehen.

Wir bitten für die, die nicht bitten und danken können, die sich alles selbst zuschreiben. Für die, die nicht wissen, worum sie bitten und wofür sie danken sollen. Lass sie aufmerksamer leben, gib ihnen ein sensibles, dankbares Herz.

Guter Gott, halte deine Hand über alle Menschen dieser Erde. Schenke Frieden und Gerechtigkeit. Darum bitten wir im Namen Jesu Christi, unseres Herrn. Amen.

All unsere Bitten wollen wir zusammenfassen in dem Gebet, das Jesus uns gelehrt hat: A: Vater unser …

 Segensgebet

Der Segen des liebenden Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, komme über uns und unser Land, über unsere Arbeit und unser Zusammenleben und bleibe bei uns allezeit.

Einen schönen und hoffnungsvollen Feiertag!

Bitte,
denken sie auch an die Menschen in ihrer Umgebung, die nicht über einen Internetzugang verfügen und drucken sie das Kirchentagebuch aus und werfen es ihren Nachbarn, Freunden und Bekannte bei einem kleinen Spaziergang in den Briefkasten!
Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.