Unser Kirchentagebuch 3

 

Der heutige Tagebucheintrag ist von:
Gemeindereferent Ruben Manger

Samstag, 21. März 2020

 

Weite Wege

Stehen wir am Anfang, in der Mitte oder vielleicht schon am Ende der Krise? Wir wissen es nicht! Wir können nur vermuten und vertrauen, dass die Entscheidungen, die zurzeit für uns getroffen werden, die richtigen sind.

Wer – wie ich – schon mal einen langen, harten Weg zu Fuß gegangen ist, der weiß auch, dass es Situationen gibt, in denen man sich überwinden muss und den nächsten Schritt gehen muss. Auch, wenn die Füße wehtun, der Rücken zwickt, muss man – wenn man ans Ziel gelangen will – einen Fuß vor den anderen setzen.

Neben einem guten Durchhaltevermögen braucht es aber auch Orientierung, etwas, dass einem dir Richtung weist. Zurzeit sind es zwei Dinge, die uns Orientierung geben können.

Da sind die Menschen, die für Entscheidungen treffen, in der Hoffnung, dass diese die richtigen sind.

Zum anderen ist da Gott, er ist für uns da, hört uns zu, sendet uns Zeichen, schenkt uns Vertrauen auf andere Menschen, …

Uns als Pastoralteam gibt er in diesen Tagen Kraft, da zu sein und leider auch Entscheidungen zu treffen, die uns nicht leicht fallen, die wir aber treffen, um die uns anvertrauten Menschen zu schützen. Er gibt uns die Kraft, trotz aller Widrigkeiten nach Möglichkeiten zu suchen, sie durch diese Zeit hindurch zu begleiten ohne den direkten Kontakt.

Gehen wir gemeinsam diesen Weg, Schritt für Schritt, orientiert an den Wegweisern, die uns gegeben sind und an Gott.

E-Mail: r.manger@mariaehimmelfahrt-ffm.de

Eine Bitte: Nicht alle unsere Gemeindemitglieder haben die Möglichkeit, unser Tagebuch online zu verfolgen. Falls Sie jemanden kennen, der nicht im Internet ist: Drucken Sie den Text aus und bringen sie ihn (vielleicht bei einem Spaziergang?) vorbei. Vielen Dank!

 

4 Gedanken zu „Unser Kirchentagebuch 3

  1. Da kann ich mich nur anschließen. Es ist mir schon jetzt eine liebe Gewohnheit geworden in unser Kirchentagebuch zu schauen.
    Danke, dass diese tolle Idee entstanden ist! Danke an alle die sich dabei einbringen!
    Im Gebet und in Gedanken verbunden.
    Moni

  2. Auch ich freue mich, dass diese Form gefunden wurde, um im Glauben miteinander verbunden zu bleiben. Es ist aber auch ganz toll, dass es täglich neue Informationen auf der Homepage gibt, gestern z.B. die Informationen zu den Kartagen und Ostern.
    Ich möchte auf diesem Weg ganz herzlich Herrn Herbert danken, dass er mit viel Mühe diese Homepage täglich mit neuen Infos versorgt und neu anpasst!!
    Herzliche Grüße,
    Martina

  3. Schön diese Botschaften lesen zu können, da man sich plötzlich wie abgeschnitten fühlt von der restlichen Gemeinde. Schon jetzt merke ich, welcher Schatz die Gottes-dienstangebote sind für mich.
    Zum Glück können wir in jeder Lebenssituation mit Gott ins Verbindung stehen, jedoch brauchen wir auch Mitmenschen und inspirierende Gedanken.
    Vielen Dank für diese Möglichkeit der Verbundenheit miteinander und ebenso Dank
    an Heinz für seinen EInsatz in der Homepage.
    Liebe Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.