Unser Kirchentagebuch 7

Der heutige Tagebucheintrag ist von:
Monika Stanossek
Pastoralreferentin / Pfarrbeauftragte

Mittwoch, 25.3.2020

In Verbindung bleiben, das sind Worte, die sich zur Zeit viele Menschen zusagen: „Wir bleiben in Verbindung!“ Das Telefon kommt wieder verstärkt zum Einsatz, gerade für das Gespräch mit älteren Menschen ist es oft die einzige Möglichkeit um in Verbindung zu bleiben. Ich habe viel telefoniert in den vergangenen Tagen und habe oft gehört, dass es Menschen freut, wenn wir an sie denken. Was mich freut ist, dass fast alle, mit denen ich gesprochen habe, gut versorgt sind, durch die Familie oder durch Nachbarn. Gelebte Verbindung zueinander!

Von einer ganz besonderen Verbindung erzählt das heutige Fest „Verkündigung des Herrn“: Gott nimmt Verbindung auf zu einer jungen Frau um sich durch sie ganz mit uns Menschen zu verbinden. Sie soll ein Kind bekommen und ihm den Namen Jesus geben „Gott rettet“. Das Ja von Maria eröffnet eine Perspektive für alle Menschen, Hoffnung auf Leben in Fülle. Auch in diesen Zeiten gilt die Zusage Gottes in Jesus Christus auf Rettung. Gott hat sich mit uns Menschen verbunden, er lässt uns nicht allein in unsere Angst, in den Sorgen um liebe Menschen und in all den Anstrengungen der Menschen im Umgang mit dem Virus …

Den Hinweis auf ein Gebet, den ich bekommen habe, gebe ich gern weiter, auch eine Weise der Verbindung untereinander: https://www.ekhn.de/aktuell/detailmagazin/news/ein-gebet-geht-um-die-welt.html

Das Gebet finden Sie unter diesem link auch in verschiedenen Sprachen.

Gott, unser Vater,

durch deinen Geist sind wir miteinander verbunden im Glauben, Hoffen
und Lieben.
Auch wenn wir in diesen Zeiten vereinzelt sind: Wir sind Teil der
weltweiten Gemeinschaft deiner Kinder.

Lass wachsen unser Vertrauen in deine Nähe und in die Verbundenheit
mit unseren Schwestern und Brüdern.
Die erkrankt sind, richte auf.
Mache leicht die Herzen der Einsamen.
Den Verantwortungsträgern gib Weisheit und Mut.
Stärke die Frauen und Männer im medizinischen Dienst:
Unseren Freunden und Partnern in der weltweiten Kirche stehe bei.
Uns allen schenke Ideen, unserer Verbundenheit Ausdruck zu geben.

Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns
gnädig ewiglich!
Segne uns, o Herr! Deine Engel stell um uns! Bewahre uns in deinem
Frieden ewiglich!
Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns
gnädig ewiglich!

Amen

Monika Stanossek

Eine Bitte: Nicht alle unsere Gemeindemitglieder haben die Möglichkeit, unser Tagebuch online zu verfolgen. Falls Sie jemanden kennen, der nicht im Internet ist: Drucken Sie den Text aus und bringen sie ihn (vielleicht bei einem Spaziergang?) vorbei. Vielen Dank!

 

2 Gedanken zu „Unser Kirchentagebuch 7

  1. Liebe Monika,
    danke für die verbindenden Worte und das schöne Gebet. Ich werde es auch weitergeben und ab heute täglich zu meinen Gebeten hinzufügen, hinzufügen
    zu meinem morgendlichen Lied: Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke,
    mein Licht, Jesus, meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht,
    auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht !!!
    Herzliche Grüße
    Monika (Mariä Himmelfahrt)

  2. Vielen Dank für Ihre Worte und das Gebet, Frau Stanossek.

    Ich möchte noch auf zwei weitere Möglichkeit aufmerksam machen, in Verbindung zu bleiben:
    1) Weltweites Gebet mit dem Papst
    Papst Franziskus ruft weltweit zum Gebet gegen die Coronavirus-Pandemie auf:
    Am Mittwoch, 25. März um 12 Uhr sind die Christen weltweit aufgerufen, gemeinsam das Vater Unser zu beten.
    Am Freitag, 27. März, lädt der Heilige Vater überdies zur Eucharistischen Anbetung ein. Der Papst wird an diesem Tag um 18 Uhr den Segen Urbi et Orbi erteilen.
    2) gemeinsam Rosenkranz beten
    Wir beten jeden Tag ab 17:25 Uhr gemeinsam den Rosenkranz. Wer will, kann gerne daran teilnehmen und sich in unsere Telefonkonferenz einwählen.
    Telefonnummer: 0221 98882117
    Zugangscode: 275916 anschließen die #-Taste drücken
    Details: https://www.mariaehimmelfahrt-ffm.de/der-rosenkranz-eine-initiative-aus-unserer-gemeinde/

    Liebe Grüße
    Torsten Rothacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.