Kirchenchor

Probe dienstags um 19.30 Uhr im Josefshaus

Leitung: Martin Bender

Hier hören Sie das Heilig aus der Deutschen Messe von Franz Schubert

Termine des katholischen Kirchenchores für 2017
  • Mo     17.04.2017             Ostermontag
  • Do      18.05.2017             Maiandacht
  • Do      29.06.2017             18:00  Uhr Peter & Paul, GoDi Mitgestaltung
  • Sa      07.10.2017             Chorausflug mit Rolf Müller (Ziel ist noch offen)
  • So      08.10.2017             Kirchweih Gottesdienstmitgestaltung
  • So      03.12.2017             1. Advent   Gottesdienstmitgestaltung
  • Di       12.12.2017              verkürzte Chorprobe mit anschl. Adventsfeier
  • Di       26.12.2017             2. Weihnachtsfeiertag  GoDi-Mitgest. 

 

Letzte Chorprobe vor den Sommerferien:
20.06.2017   

Erste Chorprobe nach den Sommerferien:
22.08.2017

 

<— Anmeldung zum Chorausflug 7.10.2017

 

Kath. Kirchenchor Mariä Himmelfahrt Ffm-Griesheim seit 1880

Schon viele Jahre kann der Katholische Kirchenchor Mariä Himmelfahrt in Frankfurt-Griesheim auf eine erfolgreiche Wirkenszeit zurückblicken. Immer wieder fanden sich Sängerinnen und Sänger, die angespornt durch die Chorleiter, ihre Stimmen zum Ruhm und zur Ehre Gottes erschallen lassen. Leider wurden alle Aufzeichnungen des Chores über die Jahre vor 1945 ein Opfer des Bombenkrieges, sodass wir diese Zeit betreffend, auf mündliche Überlieferungen angewiesen sind.

Am 15.04.1880 wurde Herr Peter Hartmann, von Montabaur kommend, in Griesheim als Lehrkraft angestellt. Noch im selben Jahr gründete er den Katholischen Kirchenchor. Er dirigierte den Chor selbst und war zugleich viele Jahre Organist an der Orgel, der im Jahre 1897 eingeweihten Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Als Folge der raschen Entwicklung der Chemischen Fabrik wuchs die Zahl der Katholiken in Griesheim. Damit wuchs auch der Chor und konnte schon bald mit 4-stimnmigen Messen und Chorsätze die Hochfeste mitgestalten.

Während des 1. Weltkrieges waren keine Singstunden möglich. Es konnte jedoch bereit 1919 wieder mit den Chorproben begonnen werden. 1930 wurde das 50-jährige Stiftungsfest gefeiert. Ungefähr 60-70 Sängerinnen und Sänger, begleitet von einem Orchester, begeisterten im ausverkauften Saal ca. 900 Besucher. Einer der Höhepunkte dieses Festes war die Weihe einer neuen Fahne, die von den Mitgliedern 5-Pfennig-weise angespart wurde und auch heute noch in Ehren gehalten wird.

Durch die Ereignisse des 2. Weltkrieges und das dadurch bedingte Fehlen von Männerstimmen, mussten die Aktivitäten des Chores im Jahre 1941 vorübergehend eingestellt werden.

Als im Jahre 1946 die Herren Heinrich Bolz als Dirigent und Jakob Brück als Vorsitzender, die Sängerinnen und Sänger wieder zusammenriefen, war die Resonanz erfreulich groß.

Bereits 1947 zum 50-jährigen Kirchenjubiläum konnte der Chor mit ungefähr 50 Aktiven eine 4-stimmige Messe und das Halleluja von Händel zu Gehör bringen.

1948 übernahm Herr Josef Schenk, der aus einem Kreis mehrerer Bewerber ausgewählt wurde, die Leitung des Chores. In 12 Jahren erfolgreichen Wirkens, verstand er es, den Chor zu bemerkenswerten Leistungen zu führen. Mit 60-70 aktiven Sängerinnen und Sänger konnten, zusätzlich zu den Mitwirkungen bei den kirchlichen Hochfesten, fast alle Jahre Kirchenkonzerte veranstaltet werden, die bei den Einwohnern von Griesheim stets große Beachtung fanden.

1961 übergab Heinz Schenk aus gesundheitlichen Gründen den Chor an Horst Duehring.

1964 bereits folgte Herr Bernward Hoffmann.

In den 60igern hatte auch der Chor unter dem allgemeinen Trend der Vereinsmüdigkeit – vor allem bei der Jugend – ein Tief, das erst im Jahr 1968 überwunden werden konnte. 1968 übernahm mit Herrn Gerhard Pöter, wieder ein aus der Gemeinde hervorgegangenes junges Talent, die Chorleitung. Die Jugend stand ihm zur Seite und der Chor konnte wieder neue Mitglieder verzeichnen. 1970 wurde das 90-jährige Bestehen des Chores mit einem Jubiläumskonzert im Mai und einer Abendveranstaltung im Oktober gebührend gefeiert.

Als aus Gründen seiner beruflichen Weiterbildung Herr Pöter die Gemeinde im Jahre 1971 verlassen musste, konnte nicht sogleich ein Nachfolger verpflichtet werden.

Erst 1976 übernahm Herr Mathias Pichelmann die Leitung des Chores. Der Initiative des damaligen Pfarrers Hermann-Josef Kändler ist es zu verdanken, dass mit der Gewinnung eines engagierten Dirigenten und neuer Mitglieder, die Chorarbeit wieder neu belebt wurde.

1977 zum 80-jährigen Kirchenjubiläum wurde die Orgel-Solo-Messe „Missa Bevis“ von Haydn mit kleinem Orchester, Sopran-Solo und Orgel dargebracht.

Das 100-jährige Bestehen des Chores wurde 1980 mit einem Festabend am 11. Oktober in der Turnhalle Eichenstrasse gefeiert.

Seit 1981 leitet Martin Bender den Chor.

1985, anlässlich der Einweihung des Josefshauses, wurde der Festgottesdienst vom Kirchenchor mitgestaltet. Im Rahmen der Festwochen fand ein Offenes Singen des Chores statt, zu dem alle Gemeindemitglieder eingeladen waren.

In den Folgejahren konnten mit 40-50 aktiven Sängerinnen und Sängern, zusätzlich zu den Mitwirkungen bei den kirchlichen Hochfesten, Kirchenkonzerte und Liedernachmittage veranstaltet werden.

Im Jahre 2010 feierte der Chor sein 130-jähriges Bestehen mit einem Advents- und Weihnachtskonzert

Wie bei so vielen Chören leidet auch unser Chor schon seit Jahren an Nachwuchsmangel. Daher konnten die letzten Jahre zwar die Hochfeste vom Chor mitgestaltet werden, aber Konzerte waren nur noch an den Jubiläen möglich. Wir sind derzeit ca. 35 aktive Sängerinnen und Sänger, denen das Singen Freude macht. Mehrere Chormitglieder wurden bereits für 25, 40, 50 oder noch mehr Jahre treue Mitgliedschaft geehrt. Aber leider ist die Mitgliederzahl rückläufig und es fehlen uns vermehrt Stimmen, vor allem bei den Männern.

Singen Sie gerne? Haben Sie Lust bei uns mitzusingen? Dann kommen Sie doch einfach einmal bei uns vorbei, schnuppern bei uns rein.

Wir proben jeden Dienstag von 19:30 bis 21:00 Uhr im Josefshaus (hinter der Katholischen Kirche Mariä Himmefahrt). Wer anschließend noch Lust und Zeit hat, lässt den Abend an der Theke bei einem kleinen „Spätschoppen“ und netten Gesprächen ausklingen.

Es wäre schön, wenn Sie mit dabei wären.

Anna Maria Herold, 1. Vorsitzende

März 2015

Kirchenchor_2015